Die erste selbstorganisierte Biennale von und mit Roma-Künstler*innen aus ganz Europa! Anlässlich des Romaday, des Internationalen Tags der Roma, vereinen sich spezifische Ausgrenzungserfahrungen mit individuellen künstlerischen Perspektiven und feministischen Strategien, um Sichtbarkeit und Selbstbestimmung zu provozieren. Das Gorki präsentiert ein interdisziplinäres Festival mit Kunst, Musik, Diskurs und Performance.

Kuratiert von Delaine Le Bas und Hamze Bytyçi, in Gedenken an Damian Le Bas (30.1.1963-9.12.2017), Initiator der 1st Roma Biennale.